Blogger

Janna Steenfatt

Janna Steenfatt wurde 1982 in Hamburg geboren und absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Sie erhielt mehrere Preise und Stipendien, so u.a. 2009 ein Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, 2010 ein Aufenthaltsstipendium für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, 2012 ein Werkstattstipendium der Jürgen-Ponto-Stiftung, sowie den Limburg-Preis der Stadt Bad Dürkheim und zuletzt 2013 ein Aufenthaltsstipendium der GEDOK Schleswig-Holstein.

Sie schrieb Theaterstücke und Erzählungen, die in Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht wurden und arbeitet derzeit an ihrem ersten Roman.

Bildnachweis:

Janna Steenfatt

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 27.6.2013

Prag und ich, wir haben eine Beziehungskrise. Weil wir wissen, dass wir bald für lange, womöglich für immer, auseinander gehen werden. Das vergällt uns die letzten gemeinsamen Tage. Das macht,...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 21.6.2013

Eines der ungeschriebenen Gesetze von längeren Auslandsaufenthalten ist ja bekanntermaßen, dass man die interessantesten Menschen immer erst ganz am Ende trifft.

L. bin ich zwei Mal...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 14.6.2013

Ich habe versucht, die Stadt zu verlassen und wäre beinahe gescheitert: als ich am Hauptbahnhof eine Karte von Prag nach Plön lösen wollte, wo Freunde am Wochenende heiraten werden, wollte die...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 3.6.2013

Eine 23-jährige hat am Sonntag in Prag Fünflinge zur Welt gebracht, lese ich in der Zeitung, als ich es Mittags, nachdem der Regen aufgehört hat, zum ersten Mal seit Tagen wage, das Haus zu...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 2.6.2013

Vor ein paar Tagen war für 24 Stunden Sommer. Einen Tag später fing es an, zu regnen. Ich floh vor dem Regen, da ich gerade unterwegs war, in eine Galerie auf der Kleinseite, wo es unter anderen...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 30.5.2013

Am Morgen finde ich eine Postkarte im Briefkasten von einer Bekannten aus Lübeck aus deren Garten ich vor ein paar Wochen noch auf die Marienkirche geschaut habe und halte eine Stunde später in...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 27.5.2013

Wenn ich morgens die Fenster öffne, um nachzusehen, ob die Stadt noch da ist, ob sie noch atmet und lärmt, wie ich es gewohnt bin von ihr, wenn ich mich mit der Maulwurftasse in der Hand, aus der...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 25.5.2013

In meinem Haus gibt es neben der Eingangstür eine ominöse zweite Tür, die meistens verschlossen ist; manchmal gehen Männer in schwarzen Anzügen hindurch, oder stehen rauchend davor, nachdenklichen...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 22.5.2013

Vor einigen Jahren habe ich eine Weile in Berlin gelebt und hatte dort einen Mitbewohner, dessen Bruder in Prag lebte und der kam einmal zu Besuch und brachte eine handvoll Tschechen mit, unter...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 20.5.2013

Es gibt so vieles, das ich gern beschreiben würde. Und wenn schon nicht in einem Text, dann doch vielleicht, indem ich jemandem davon erzähle:

von den zwei Nonnen, die in einer Kentucky...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 18.5.2013

Ich muss immer lachen, wenn ich zum Kellner sage: can I get the czech, please?

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 17.5.2013

Es ist Buchmesse und ich empfinde es als ungeheuer entspannend, in den zwei kleinen Hallen umher zu gehen und beinahe überhaupt nichts lesen zu können.

Große Freude, als ich unerwartet die...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 14.5.2013

Auf dem Klo riecht es manchmal nach Zigarrenrauch, der aus dem Schacht zu steigen scheint. Ich stelle mir vor, dass der Mann der Klavierlehrerin unter mir heimlich auf dem Klo raucht, damit seine...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 12.5.2013

Es ist Prag-Marathon und ich wohne unmittelbar an Kilometer 15, was mich dazu veranlasst, den Vormittag ganz omahaft auf ein Kissen gestützt am Fenster zu verbringen:
Um 9:45 kommen die...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 10.5.2013

Mein Vater und seine Frau sind in der Stadt. Und schwups war ich doch auf der Karlsbrücke, im Veitsdom, im Gemeindehaus und am Altstädter Ring vor der astronomischen Uhr. Wenn man so wie ich...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 6.5.2013

Während ich mit meiner Mutter telefoniere, die mir mitteilt, dass meine Großmutter gestorben ist, bekomme ich eine SMS von einer Freundin, die mir mitteilt, dass sie soeben Zwillinge zur Welt...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 4.5.2013

Feststellung: Zebrastreifen scheinen in dieser Stadt keine besondere Bedeutung zu haben.

Ich habe mich in der Bibliothek des Goethe-Instituts, das sich ein paar Häuser weiter in derselben...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 3.5.2013

Am Nachmittag kommt der Wasseruhrenaustauschmann auf den ich seit dem späten Vormittag warte. Er sagt etwas auf tschechisch und ich sage auf englisch, dass ich des Tschechischen nicht mächtig bin...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 2.5.2013

Eine ehemalige Stipendiatin sagte mir, die Wohnung sei ihr zu groß gewesen, sie sei sich verloren darin vorgekommen, so ganz allein. Man stelle sich das vor! Ich lustwandle wie eine Königin durch...

| Janna Steenfatt | Erstellt am: 1.5.2013

Die Praktikantin holt mich vom Bahnhof ab. Auf keinen Fall Taxi fahren in Prag, hat man mir vorher gesagt, aber die Praktikantin sagt, ach was, wir könnten ruhig Taxi fahren, sie fahre andauernd...