prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama, Kriminalität | 23.12.2016
Tschechisches Außenministerium veröffentlicht Namen der jungen Frau

Prag - Der tschechische Außenamtschef Lubomír Zaorálek hat am Freitagmorgen auf einer Pressekonferenz offiziell bestätigt, dass bei dem islamistischen Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt auch eine Tschechin ermordet worden ist.

Bei dem Opfer handelt es sich demnach um eine aus Südböhmen stammende junge Frau, die erst seit kurzem mit ihrem Ehemann in Berlin lebte.

Auf der Pressekonferenz nannte der Außenminister auch den Namen des Opfers: Naďa Čižmár. "Ich führe den Namen deshalb an, weil wir es so mit dem Ehemann vereinbart haben, dieser hat den Namen selbst schon veröffentlicht", so der Außenminister.

Tatsächlich hatte der Ehemann bereits über Facebook Freunde und Bekannte über den Tod seiner Frau informiert. Medienberichten nach hat des Ehepaar gemeinsam einen fünfjährigen Sohn.

Der Ehemann hatte seine Frau nach dem Anschlag zunächst als vermisst gemeldet. Die Identität des Opfers konnte erst mit Hilfe einer DNA-Analyse zweifelsfrei geklärt werden.

Naďa Čižmár ist das erste tschechische Todesopfer islamistischen Terrors in Europa. (nk)

Themen: Terrorismus, Islamischer Staat (IS)
hashtags:
#Terrorismus, #IslamischerStaatIs
120

Klick durch die Rubriken

Seitenblick

www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.
www.czlt.czwww.czlt.cz | Sprachenservice, Dienstleistungen
Die ganz auf den Unterricht von Tschechisch als Fremdsprache spezialisierte Sprachschule in Žižkov bietet mehr als 50 verschiedene Tschechischkurse an und im Juli und August jeden Jahres auch spezielle Sommerintensivkurse.

Demnächst in Prag

Freitag, 24. 2. 2017
Werbung bis zum Abwinken: Nacht der Reklamefresser

Prag - Werbung kann auch richtig Spaß machen. Die "Nacht der Reklamefresser" präsentiert daher über 300 Werbeclips aus über 50 Ländern der Erde - am Stück und garantiert ohne nervige Werbeunterbrechungen.

Das Beste der vergangenen Jahre en bloc: Fünf Stunden Skurriles, Obskures, Witziges, immer im Dienste einer mit Sicherheit ganz, ganz tollen Sache. Werbung für bekannte, weniger bekannte oder unbekannte Produkte und Dienstleistungen. Auch das eine oder andere bekannte Gesicht gibt es... mehr ›

Auch interessant

Volltextsuche