prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 22.12.2016
Mordserie im Frühjahr 2014 verbreitete lange Zeit Angst unter Prager Taxifahrern

Prag - Das Stadtgericht in Prag hat am Dienstag den 25-jährigen David Virgulák des Mordes an drei Prager Taxifahrern für schuldig befunden und zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Wie tschechische Medien berichten, folgte das Gericht damit einem entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft.

Obwohl es keinen direkten Beweis für die Schuld des Angeklagten gab, sah das Gericht aufgrund einer Indizienkette dessen Schuld als erwiesen an.

Virgulák hatte die ihm zur Last gelegten Taten vor Gericht bestritten und die Anklage als auf polizeilichen Irrtümern beruhend bezeichnet, noch im Gerichtssaal legte er Berufung gegen das Verdikt ein, das damit noch nicht rechtskräftig ist.

Das Gericht hat keine Zweifel daran, dass Virulák in zwei Nächten im Februar und April 2014 insgesamt drei Taxifahrer während ihrer Nachtschicht erschoss. Seine letzten beiden Opfer tötete der Täter nacheinander in einer einzigen Nacht, jeweils mit einem Schuss in den Hinterkopf.

Seit April 2014 machte eine Sonderkommission der tschechischen Polizei Jagd auf den Serientäter. Das Motiv für die Tötungsdelikte blieb dabei lange unklar, ein vorrangig finanzielles Motiv schlossen die Ermittler Medienberichten nach eher aus.

Nach Überzeugung des Gerichts ermordete Virgulák die Taxifahrer jedoch, um sie zu berauben und sich von der Beute Drogen zu kaufen.

Virgulák war wegen seiner Drogensucht (insbesondere Crystl Meth, Heroin) und etlicher Eigentumsdelikte polizeibekannt, in seinem Strafregister waren 20 Einträge verzeichnet, ausnahmslos kleinere Ladendiebstähle.

Ins Visier der Ermittler geriet er, als bei ihm bei einer Personenkontrolle die Geldbörse von einem der Taxifahrer gefunden wurde, der kurz zuvor ermordet worden war. Seit Anfang November 2015 saß er in Untersuchungshaft. Die Tatwaffe hat die Polizei bis heute nicht gefunden. (nk)

Bildnachweis:
Policie ČR - Phantombild
Themen: Prager Taximorde, Taxifahrer, Lokales, Justiz, Prag
hashtags:
#PragerTaximorde, #Taxifahrer, #Lokales, #Justiz, #Prag
9

Weitere Nachrichten zum Thema

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama, Kriminalität | 26.05.2016
Last des Gewissens: Mutmaßlicher Täter stellt sich nach mehr als zwei Jahren der Polizei
Themen: Mord in Tram Nr. 17, Prager Taximorde, Mordfälle, Lokales, Prag
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 4.11.2015
Mordserie fielen im vergangenen Jahr mindestens drei Taxifahrer in Prag zum Opfer
Themen: Prager Taximorde, Taxifahrer, Lokales, Prag
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 3.07.2014
Anonymer Spender lobt Belohnung von 100.000 Kronen aus
Themen: Prager Taximorde, Lokales, Prag
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 18.06.2014
Verbrannte Leiche im Klánovický les: Kein Zusammenhang mit Serienmorden an Prager Taxifahrern?
Themen: Prager Taximorde, Polizeiberichte, Leichenfund im Klánovický les, Lokales, Prag
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 28.05.2014
Transportierte der Serienmörder nach der Tat noch ahnungslose Fahrgäste im Taxi eines der Opfer?
Themen: Prager Taximorde, Taxifahrer, Lokales, Prag

Seitenblick

www.clarionhotelpraguecity.comwww.clarionhotelpraguecity.com | Unterkünfte, Hotels
Das 4-Sterne-Hotel befindet sich nur fünf Gehminuten vom Wenzelsplatz und nur eine U-Bahnstation vom Prager Kongresszentrum entfernt. Das Hotel verfügt über 64 Nichtraucherzimmer und gute Möglichkeiten zur Ausrichtung von Konferenzen.
www.laterna.czwww.laterna.cz | Urlaub mit Kindern, Kultur
Die Laterna magika ist ein Theaterensemble, das projizierte Bilder mit lebendigem Bühnenschauspiel verbindet. Dank seiner künstlerischen Qualität und dem Fehlen einer Sprachbarriere erfreut es sich außerordentlicher Popularität auch bei den ausländischen Besuchern Prags.

Auch interessant

Volltextsuche