Rubrik: Musik | Veröffentlicht am: 17.06.2016

Prag - Über zwanzig Beatles-Songs spielte Paul McCartney mit seiner Band am Donnerstagabend während des zweieinhalb Stunden dauernden Konzerts in der ausverkauften Prager O2 Aréna. Opener des Konzertes war "A Hard Day's Night" aus dem Jahr 1964.

Der 73-jährige Brite präsentierte jedoch nicht nur die Stücke der Liverpooler Pilzköpfe, sondern einen Querschnitt durch das Repertoire seiner gesamten langen Musikerkarriere. Gut gelaunt und zu Scherzen aufgelegt, und sogar mit ein paar Brocken Tschechisch auf der Zunge, wechselte der Musiker mehrere Male zwischen Bassgitarre und Klavier, ein Stück (für George Harrison) spielte er sogar auf der Ukulele. Die 17.000 Zuschauer waren begeistert.

Einhelliges Fazit der Kritiker der tschechischen Tageszeitung Mladá fronta Dnes und des Online-Dienstes Novinky.cz: 90 Prozent der maximal zu vergebenden Punktzahl.

Zuletzt war Paul McCartney im Jahr 2004 in Prag aufgetreten, damals auf einem Konzert unter freiem HImmel. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Konzerte, Konzertkritik, Paul McCartney
ID: 17,111
227

Seitenblick

www.dox.czwww.dox.cz | Kultur, Galerien
Zentrum für zeitgenössische Kunst im Prager Stadtteil Holešovice.
www.clarionhotelpraguecity.comwww.clarionhotelpraguecity.com | Unterkünfte, Hotels
Das 4-Sterne-Hotel befindet sich nur fünf Gehminuten vom Wenzelsplatz und nur eine U-Bahnstation vom Prager Kongresszentrum entfernt. Das Hotel verfügt über 64 Nichtraucherzimmer und gute Möglichkeiten zur Ausrichtung von Konferenzen.

Auch interessant

Volltextsuche