DeutschlandfunkDeutschlandfunk | Hintergrund | Rubrik: Wirtschaft | 23.11.2018

Bis auf eine Ausnahme gehören alle Zeitungen in Tschechien einheimischen Unternehmern. Problematisch ist besonders, dass Premierminister Andrej Babis, der zweitreichste Tscheche, zwei der auflagenstärksten Tageszeitungen kaufte. Eine Stiftung will jetzt dagegenhalten und gründet eine neue Zeitung: Online – und auch als gedruckte Ausgabe.

Themen: Medien, Presse, Pressefreiheit, Journalismus, Andrej Babiš, Mafra
hashtags:
#Medien, #Presse, #Pressefreiheit, #Journalismus, #AndrejBabiš, #Mafra

Seitenblick

Sprachenservice, Wirtschaft
Medialink ist Herausgeber der deutschsprachigen Nachrichten- und Informationsportale Tschechien Online und prag aktuell. Medialink bietet komplette Mediendienstleistungen, um effektiv für Produkte und Dienstleistungen zu werben oder mittels Anzeigenschaltung in tschechischen Drittmedien die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.
www.vicnezfilm.czwww.vicnezfilm.cz | Kultur, Kinos
National Theatre, The Royal Ballet, Tschechische Philharmonie: Nach dem Vorbild des erfolgreichen Projekts "Metropolitan Opera Live in HD" bringt der tschechische Filmverleih Aerofilms auch Theater- und Ballettvorstellungen sowie große Konzertereignisse in Direktübertragung in tschechische Kinos.

Auch interessant

Volltextsuche