Rubrik: Fußball | Veröffentlicht am: 23.03.2014

Ostrava/Prag - Schwere Ausschreitungen im Stadion überschatteten die Erstliga-Begegnung Baník Ostrava gegen Sparta Prag am Samstag, den 22. März. In der Pause wüteten Hooligans der beiden rivalisierenden Mannschaften. Sie begannen, die Stadioneinrichtung zu demolieren und beschossen sich gegenseitig mit Leuchtmunition und Pyrotechnik.

Das Spiel stand zu diesem Zeitpunkt kurz vor dem Abbruch. Erst der massive Einsatz von schwer gepanzerten Polizeikräften konnte die Ausschreitungen beenden. Das Spiel endete schließlich mit 20. Minuten Verspätung 1:1. Sparta Prag bleibt damit an der Tabellenspitze, Baník Schlusslicht.

Die Ausschreitungen in Ostrava waren dabei nicht die einzigen am 21. Spieltag in der Gambrinus-Liga. Auch die Begegnung 1. FC Slovácko - Zbrojovka Brno in Uherské Hradiště geriet auf den Rängen zwischenzeitlich außer Kontrolle. Fans demolierten hier ebenfalls die Stadioneinrichtung und ein im Stadion geparktes Auto. Die Polizei nahm sieben betrunkene Fans beider Teams fest. Auf dem Spielfeld deklassierte Slovácko seine Gäste mit 5:0. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Gambrinus-Liga, Ausschreitungen, Hooligans
ID: 6,146
3

Auch interessant

Volltextsuche