Rubrik: Reise | Veröffentlicht am: 18.08.2014

Prag - Auf dem Gelände einer ehemaligen Kläranlage unweit der Grundschule des Prager Stadtteils Radotín wurde im Juni 2014 das neue Naturfreibad in Betrieb genommen. Die millionenteure Umgestaltung wurde gemeinsam vom 16. Prager Stadtbezirk und der Hauptstadt Prag getragen.

Das Naturfreibad verzichtet zur Reinhaltung des Wassers auf Chlor und jedwede Chemie, das Wasser wird vielmehr in verschiedenen Filtrierlagunen und mit Hilfe von Wasserpflanzen gereinigt. Das Projekt Biotop Radotín, das in unmittelbarer Nähe des Flusses Berounka liegt, ist das einzige seiner Art in der tschechischen Hauptstadt.

Bestandteil des Areals sind ein Planschbereich für Kleinkinder, Wasserrutsche, Kinderspielplatz, Umkleidekabinen, Duschen, Toiletten, Erfrischungsstände.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Naturfreibad gut zu Fuß erreichbar ab der Haltestelle Nádraží Radotín. Geöffnet ist das Freibad montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr und an den Wochenenden von 9 bis 20 Uhr. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 80 Kronen, eine Familienkarte (2+2) 160 Kronen. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Baden, Badeseen, Freibäder, Lokales, Prag, Radotín
ID: 8,243
1

Weitere Beiträge zum Thema

31.01.2015
Informationen zur aktuellen Wasserqualität der Naturfreibäder in Prag
Themen: Baden

Seitenblick

www.theater.czwww.theater.cz | Kultur, Theater, Oper
Das Prager Theaterfestival deutscher Sprache findet alljährlich im Herbst statt und ist einer der deutschsprachigen Höhepunkte im Kulturkalender der tschechischen Hauptstadt.
www.caves.czwww.caves.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
In Tschechien wurden bisher mehr als 4.000 Höhlen entdeckt, 14 davon sind für Besucher zugänglich. Sie werden von der Höhlenverwaltung der Tschechischen Republik gehegt und gepflegt. Der Sitz der dem tschechischen Umweltministerium unterstehenden Organisation befindet sich in Průhonice südlich von Prag.

Auch interessant

Volltextsuche