Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 16.07.2013

Prag - Am Sonntag, den 14. Juli begann gegen 10 Uhr morgens eine wilde Verfolgungsjagd durch die tschechische Hauptstadt, als ein Wildschwein schwimmend die Moldau überquerte und sich anschließend auf den Weg in Richtung Těšnov und Stadtzentrum machte. Am Hotel Hilton zerstörte der Keiler zunächst ein Schaufenster.

Bereits verfolgt von einer Polizeistreife setzte er dann seinen Weg im Schweinsgalopp quer durch die Stadtbezirke 2 und 3 bis nach Prag 10 fort. Eine Mutter mit einem Kinderwagen konnte dem Polizeibericht nach ein geistesgegenwärtiger Gesetzeshüter nur dadurch schützen, dass er im letzten Moment dem Schwarzkittel sein Motorrad in den Weg stellte.

An der Treibjagd waren zwischenzeitlich zehn Uniformierte beteiligt, ein Polizist wurde von dem Wildschwein angegriffen und musste ärztlich behandelt werden. Den ungebetenen Besuch beendeten erst drei Pfeile aus einer Injektionsspitze. Das ruhiggestellte Borstentier nahmen dann Mitarbeiter der Forstverwaltung der tschechischen Hauptstadt in ihre Obhut. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Wildschweine, Prag, Polizeiberichte, Lokales
ID: 1,227
35

Seitenblick

www.kidscompany-praha.euwww.kidscompany-praha.eu | Bildung
Der Schwerpunkt des Kindergartens liegt in der zweisprachigen Entwicklungsbegleitung der Kinder. Der Kindergarten befindet sich in einer Villa in Prag-Vinohrady und ist jeden Tag von 7.30 bis 18.00 Uhr geöffnet, auch in den Schulferien.
www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.

Auch interessant

Volltextsuche