Veranstaltung

Donnerstag, 29. Dezember 2016 bis Dienstag, 11. April 2017

Ballett des Nationaltheaters Prag: Romeo und Julia

Shakespeares Liebestragödie auf der Bühne des Musiktheaters Karlín
Staatsoper: Romeo und Julia

Prag - Eine neue Interpretation der berühmtesten Liebesgeschichte der Weltliteratur feierte am 14. und 15. November 2013 Premiere in der Staatsoper Prag.

Das längste und bekannteste Ballett von Sergei Prokofjew war am 30. Dezember 1938 in Brünn in der damaligen Tschechoslowakei uraufgeführt worden. Unter der Leitung des Choreografen und künstlerischen Direktors des tschechischen Nationalballetts Petr Zuska erlebt das im Geiste des Neo-Klassizismus geschaffene Werk nun zum sechsten Mal eine Renaissance auf einer tschechischen Bühne.  

Mit seiner Arbeit, durchdrungen von Tempo, Spannung und Witz, will Zuska nicht nur Prokofjew, sondern auch Shakespeare die Ehre erweisen. "Romeo und Julia" steht in der laufenden Saison am 29. und 30. Dezember vor Silvester und dann im neuen Jahr ab dem 16. Januar 2017 wieder an sechs Terminen auf dem Spielplan der Staatsoper.

Die Aufführungen finden dann allerdings in den Räumen des Musiktheaters Karlín statt, da das Gebäude der Staatsoper wegen umfangreichen Sanierungsarbeiten geschlossen ist. Der historische Bau neben dem Prager Hauptbahnhof wird für rund eine Milliarde Kronen renoviert und bleibt voraussichtlich bis 2018 geschlossen. (dar/nk)

Weitere Infos: Online-Ticketvorverkauf (www.virtual-tickets.cz), Nationaltheater (www.narodni-divadlo.cz)
Bildnachweis:
Národní divadlo

Heute in Prag

Mi

18

Prag - Das Pivovarský dům ist eine der ältesten Kleinbrauereien in Prag. Seit Ende der 90er...

Baroque in Bohemia: Böhmische Kunst des 16. bis 18. Jahrhunderts

Prag - Seit dem Jahr 2002 zeigt die Prager Nationalgalerie Sammlungen von Exponaten aus dem...

Prag - Der berühmte Roman "Gefährliche Liebschaften" von Choderlos de Laclos (1782), der am...

Prag - Ein fester Bestandteil der traditionellen Böhmischen Weihnacht sind die auf vielfältigste...

Die Kunst Asiens: Dauerausstellung der Prager Nationalgalerie

Prag - Im ersten Stockwerk des Palais Goltz-Kinsky stellt die Prager Nationalgalerie seit 2010 ...

Die Kunst der alten Welt: Dauerausstellung der Prager Nationalgalerie

Prag - In Zusammenarbeit mit dem tschechischen Nationalmuseum und der Karlsuniversität zeigt die...

Prag - Schwarzes Theater ist eine Spezialität im Prager Kulturprogramm. Zwar hat diese...

Prag - In Prag gibt es zwei deutschsprachige christliche Kirchengemeinden, eine katholische und...

Prag - Ein Wiedersehen und zugleich ungewöhnliches Wiederhören mit dem im vergangenen Jahr...

Prag - Vom 18. bis 22. Januar 2017 findet im Prager Kino Světozor das Kurzfilmfestival "Short"...

Veranstaltungsort

Křižíkova 10
186 00
Praha 8
Kartenvorverkauf: Online-Ticketvorverkauf (www.virtual-tickets.cz)Online-Ticketvorverkauf (www.virtual-tickets.cz)
Das Hudební divadlo Karlín ist eines der drei ältesten Theatergebäude in Prag und befindet sich im Stadtteil Karlín unweit der U-Bahn-Station Florenc (Gelbe Linie B). Auf dem Spielplan des Hauses stehen heute vor allem Musicals - und bis voraussichtlich 2018 Stücke der Staatsoper Prag.
Křižíkova 10
186 00
Praha 8
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
objednavky@hdk.cz
Tel: +420 221 868 666
www.hdk.cz

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Demnächst in Prag

Montag, 6. 3. 2017 bis Mittwoch, 15. 3. 2017
Dokumentarfilmfestival der Menschenrechte

Prag - Alles andere als seichte Unterhaltung versprechen alljährlich die Veranstaltungen und Filme des Festivals "Jeden svět/One World". Auch 2017 werden in der ersten Märzhälfte in der tschechischen Hauptstadt wieder Dokumentarfilme zum Themenbereich Menschenrechte gezeigt.

Die Filme handeln von illegaler Migration, organisierter Kriminalität, Ausländerhass, politischem Extremismus und vielem mehr. Zu sehen sind die Streifen vor allem in den einschlägig bekannten Programmkinos Prags... mehr ›

Veranstaltungsorte

[vocabulary:node-count]