prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 30.5.2013
Video von Gewaltexzess am helllichten Tage hatte landesweit für Entsetzen gesorgt

Prag/Jeseník - Das Bezirksgericht in Jeseník hat am heutigen Donnerstag sein Urteil über den brutalen Schläger gefällt, der am 5. März im örtlichen Einkaufszentrum einen Passanten ohne erkennbaren Anlass krankenhausreif geschlagen hatte.

Der 33-jährige Angreifer wurde zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, meldet die Online-Ausgabe der Wochenzeitung Tyden.cz.

Die Tat war von einer Überwachungskamera gefilmt worden. Neben der entfesselten Brutalität hatte auch die Tatsache für Entsetzen gesorgt, dass viele Passanten das Wüten beobachtet hatten, aber niemand die Polizei zu Hilfe rief. (nk)

Themen: Jeseník, Einkaufszentrum, Schläger, Justiz

Auch interessant

Volltextsuche