prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Wirtschaft | 7.2.2015
Tankstelle verkaufte Dieselkraftstoff, der so wässrig war, dass er den Motor zerstören konnte

Prag - Eine Tankstelle in Prag verkaufte gepanschten Dieselkraftstoff, dessen Qualität so schlecht war, dass seine Verwendung zu schweren Motorschäden führen konnte.

Das ist das Ergebnis einer Kontrolle, welche die Tschechische Handelsinspektion (ČOI) am 4. Februar durchführte.

Wie die ČOI mitteilt, enthielt die Probe des untersuchten Dieselkraftstoffs fünfzig Mal mehr Wasser als zulässig. Erlaubt sind maximal 260 mg/kg, die Probe enthielt jedoch 12470 mg/kg.

Einen so hohen Wasseranteil hat die Inspektion nach eigenen Angaben noch nie in Dieselkraftstoff gefunden, seit sie seit 2002 regelmäßig Stichproben der Kraftstoffqualität durchführt.

Verkauft worden war der minderwertige Sprit an einer Agip-Tankstelle in der Straße V Korytech. Unmittelbar nach Vorliegen der Testergebnisse verplompten Inspekteure die Zapfsäule, von der die Dieselprobe entnommen worden war. Der Tankstellenbetreiber stellte daraufhin auch den Verkauf der übrigen Kraftstoffe ein. (nk)

Bildnachweis:
ČOI
Themen: Tankstellen, Diesel, Verbraucherschutz, ČOI, Tanken
15

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.
www.firemniparnik.czwww.firemniparnik.cz | Tourismus, Gastronomie
Prag einmal aus anderer Perspektive erleben: nämlich bei einer privaten Party oder einer Firmenveranstaltung von einem Flussdampfer von der Moldau aus.

Auch interessant

Volltextsuche