prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kultur | 4.10.2013
Dokumentarfilmplattform stellt ausgewählte Archivfilme ins Internet
Straßenszene aus dem Film Stará Praha

Prag - Vor 70 Jahren wurde das Národní filmový archiv (NFA) in Prag gegründet. Aus diesem Anlass hat das Filmarchiv einige Projekte vorbereitet, mit denen es nicht nur ein filmisch interessiertes Publikum ansprechen will, sondern auch eine breitere Öffentlichkeit.

Zusammen mit der internationalen Dokumentarfilmplattform Doc Alliance Films macht es beispielsweise vom 1. bis zum 13. Oktober einige ausgewählte Archivfilme kostenlos als Video-on-Demand im Internet zugänglich.

Die zehn Stummfilme aus den Jahren 1898 bis 1919, die die NFA-Kuratoren zu diesem Zweck ausgewählt haben, zeigen die frühesten Anfänge des tschechischen Films und zugleich einen Ausschnitt aus dem Leben und Alltag am Anfang des 20. Jahrhunderts.

Einzigartige Aufnahmen eines historischen Augenblicks stammen vom 28. Oktober 1918 (28. říjen 1918 v Praze). Sie halten die Gründung der Tschechoslowakei fest. Man sieht eine euphorische Menschenmenge auf den Wenzelplatz strömen und das Hissen der neuen Staatsflagge an der Wenzelsstatue.

Ein anderer Streifen dokumentiert dagegen ganz alltägliche Straßenszenen aus dem Prag des Jahres 1912 (Stará Praha). Es handelt sich dabei um das älteste erhaltene monothematische Filmdokument über die Moldaumetropole: Straßenbahnen auf dem Wenzelsplatz, Verkehr auf der Karlsbrücke, stille Ecken und Winkel der "Welt von Gestern", der untergegangenen Welt von vor dem Ersten Weltkrieg.

Zwischen diesen beiden Polen, Alltag und historischem Ereignis, sind auch die übrigen Dokumentarfilme angesiedelt. Darunter ein Rekordversuch mit tödlichem Ausgang, nämlich der Absturz eines Flugzeugs unter der Eisenbahnbrücke in Prag (Smrtelný let aeroplánu pod pražským mostem), die Moldaustromschnellen aus dem Boot aufgenommen (Svatojánské proudy), Sonntagsausflügler (Černošice), ein Fußballturnier unter Beteiligung des Schauspielers Vlasta Burian (Fotbalový turnaj o Stříbrný pohár), Besuch auf einer Geflügelfarm bei Prag (Chov husí v Libuši u Prahy) sowie ein früher Versuch eines filmischen Nachrichtenjournals (Pražský kinematografický journal).

Das Nationale Filmarchiv in Prag gehört zu den zehn ältesten und größten Filmarchiven weltweit. Derzeit verwaltet und archiviert das NFA über 150 Millionen Meter Film, 600.000 Fotos, 30.000 Plakate und 100.000 Stück Werbematerialien, das umfangreiche Archiv des tschechischen Films und die Filmbibliothek.

Gegründet worden war das Archiv im Jahr 1943 von der Böhmisch-mährischen Filmzentrale (Českomoravské filmové ústředí) mit der Aufgabe, das Filmmaterial vor den Kriegsereignissen zu schützen. (nk)

Weitere Infos: Národní filmový archiv (www.nfa.cz), Doc Alliance Films (www.dafilms.cz)
Bildnachweis:
Národní filmový archiv
Themen: Národní filmový archiv, Film, Dokumentarfilm
hashtags:
#NárodníFilmovýArchiv, #Film, #Dokumentarfilm
128

Seitenblick

www.mlp.czwww.mlp.cz | Kultur
Die Stadtbibliothek in Prag ist eine öffentliche Universalbibliothek die auch über einen umfangreichen Fundus an deutschsprachiger Literatur verfügt.
www.saldovo-divadlo.czwww.saldovo-divadlo.cz | Kultur, Theater, Oper
Zum traditionsreichen Šalda-Theater in Liberec gehören heute zwei Theaterbühnen, nämlich die des Šalda-Theaters am Beneš-Platz und die des Kleinen Theaters (Malé divadlo). Das Repertoire umfasst Oper, Schauspiel und Ballett.

Auch interessant

Volltextsuche