prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Sport | 21.6.2013

Prag - Der tschechische Zehnkämpfer und Olympiasieger von 2004, Roman Šebrle (38), will seine aktive Karriere beenden. Grund seien anhaltende gesundheitliche Probleme, wie das Tschechische Fernsehen berichtet.

Ursprünglich wollte der Sportler erst nach den Weltmeisterschaften in Moskau aussteigen, die sein 50. Zehnkampf gewesen wären.

Roman Šebrle nahm als erster Zehnkämpfer überhaupt die 9000-Punkte-Marke, als er in Götzis 2001 auf 9026 Punkte kam. Dieser Rekord fiel erst vergangenes Jahr. Der US-Amerikaner Aston Eaton schaffte 9039 Punkte.

Zu den größten Erfolgen Šebrles gehörte neben der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 der Sieg bei den Weltmeisterschaften in Osaka 2007. Bei der Hallen-EM von Paris holte er 2011 trotz gesundheitlicher Probleme noch Bronze. (gp)

Themen: Roman Šebrle, Zehnkampf, Leichtathletik

Weitere Nachrichten zum Thema

Auch interessant

Volltextsuche