prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 4.9.2013
Splitterpartei will Einkommensteuer abschaffen und Referendum über EU-Austritt

Prag - Die Strana svobodných občanů (Partei freier Bürger) hat am heutigen Mittwoch ihre Spitzenkandidaten für die Neuwahlen zum Abgeordnetenhaus Ende Oktober vorgestellt. Die Kandidaten waren zuvor von registrierten Parteianhängern in elektronischen Vorwahlen gekürt worden, berichten tschechische Medien.

In der Hauptstadt Prag führt die rechtskonservative europaskeptische Splitterpartei demnach ihr Vorsitzender Petr Mach an. Dort tritt der 38-jährige Ökonom gegen die Parteiprominenz der politischen Konkurrenz an, wie zum Beispiel Miroslava Němcová (ODS), Andrej Babiš (Bewegung ANO) oder Karel Schwarzenberg (TOP 09).

Die rechtskonservative europaskeptische Splitterpartei, die für ein Referendum über den Austritt Tschechiens aus der EU plädiert und die Einkommensteuer komplett abschaffen will, hat Umfragen nach derzeit keine reale Chance, die Fünfprozenthürde zu nehmen und den Sprung ins Parlament zu schaffen.

Eine Beteiligung an Hlava vzhůru (Kopf hoch), dem jüngst ins Leben gerufenen national-konservativen Sammelbündnis von Václav-Klaus-Anhängern unter der Führung von Jana Bobošíková, lehnen die Freiheitlichen rigoros ab. (nk)

Themen: politische Parteien, Petr Mach
hashtags:
#PolitischeParteien, #PetrMach

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant

Volltextsuche