prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama, Kriminalität | 13.2.2017
Mutter könnte auch aus Deutschland kommen - Polizei behandelt den Fall als Tötungsdelikt

Liberec/Prag - Das Neugeborene, dessen Leiche ein Passant am Samstagvormittag in einem Müllcontainer (Foto) im nordböhmischen Liberec (Reichenberg) in der Straße Na Bídě gefunden hatte, starb offenbar durch Fremdverschulden. 

Wie eine Sprecherin der Polizei heute mitteilte, habe eine gerichtsmedizinische Untersuchung ergeben, dass das Kind voll entwickelt und gesund im 9. Schwangerschaftsmonat geboren worden sei. Die Polizei untersuche den Fall daher als Tötungsdelikt.

Auf welche Weise das Kind zu Tode kam, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen.   

Im Hinblick auf die geografische Nähe zu Deutschland und Polen schließt die Polizei ausdrücklich die Möglichkeit in ihre Ermittlungen ein, dass das Neugeborene von der anderen Seite der Grenze nach Nordböhmen gebracht wurde.  

Bei der Aufklärung des Falles hofft die Polizei hofft daher auf Hinweise aus der Bevölkerung und Zeugen, die sich am 10. oder 11. Februar bis 11.15 Uhr in der Nähe des Fundorts aufgehalten haben. 

Insbesondere rief sie Autofahrer, Taxis und Straßenbahnfahrer, die eine Kamera an Bord haben und in der Umgebung der Straße Na Bídě unterwegs waren, sich zu melden. (nk)

Bildnachweis:
Policie ČR - Fundort der Babyleiche
Themen: Leichenfunde, Grenzregion
hashtags:
#Leichenfunde, #Grenzregion
18

Seitenblick

www.brezina.czwww.brezina.cz | Unterkünfte, Hotels
Das Berghotel Flora befindet sich in dem wunderschönen Tal des Flüsschens Jizerka, in dem berühmten Erholungsgebiet von Dolní Mísecky im Nationalpark des Riesengebirges.
www.antoniehotel.czwww.antoniehotel.cz | Unterkünfte, Hotels
Hochmodernes Viersternehotel mit komplettem Spa- und Kongressservice und Panoramablick auf Frýdlant und das Isergebirge.

Auch interessant

Volltextsuche