prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 23.8.2013
Parteiaustritt: Ehemaliger Parteivorsitzender beklagt Linksruck
Martin Bursík

Prag - Die bevorstehenden Neuwahlen in Tschechien setzen in allen Parteien Personalrochaden in Gang. Dem Gerangel um die vorderen Listenplätze und ein Ticket ins Abgeordnetenhaus stehen auf der anderen Seite Parteiaustritte gegenüber.

Bei den tschechischen Grünen (Strana zelených - SZ) zieht nun der ehemalige Vorsitzende die Konsequenz aus seinem Bedeutungsverlust.

Wie die Nachrichtenagentur ČTK unter Berufung auf eine Pressemitteilung Martin Bursíks berichtet, begründet der einstige Umweltminister und Vizepremier in der Regierung von Mirek Topolánek (ODS) seinen Parteiaustritt mit einem Linksruck der Partei, gegen den er wiederholt vergeblich protestiert habe. Bursík war zuletzt noch stellvertretender Grünen-Vorsitzender.

Dem Bericht nach wollen einige weitere prominente Grüne Martin Bursík folgen, darunter dessen Lebensgefährtin Kateřina Jacques, andere zumindest erwägen diesen Schritt, wie das Vorstandsmitglied Eva Tylová.

Der Vorstand der Grünen verabschiedete umgehend eine Erklärung zum Parteiaustritts Bursíks, in der er die vom einstigen SZ-Chef angeführten Gründe als "unwahr" bezeichnet, die Ursachen lägen anderswo: "Den Weggang von Martin Bursík und Kateřina Jacques werden all jene zu schätzen wissen, die in ihnen den Beweis für die Unfähigkeit gesehen haben, aus den Fehlern bei der Koalitionszusammenarbeit mit der ODS in der Regierung von Mirek Topolánek zu lernen. Martin Bursík geht, weil er in der Partei nicht genügend Leute von seinem Konzept einer eng-gefassten ökologischen Partei überzeugen konnte."

Eine heute veröffentliche Wählerumfrage des Meinungsforschungsinstituts Median sieht die tschechischen Grünen derzeit bei 2,5 Prozent Wählerstimmen. (nk)

Bildnachweis:
Themen: Grüne (SZ), Martin Bursík, Parteiaustritt

Weitere Nachrichten zum Thema

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 21.01.2018
Grüne stehen nach Wahldebakel vor schwieriger finanzieller Situation
Themen: Grüne (SZ), Petr Štěpánek
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 24.10.2017
Junger Politiker hatte sich vor der Wahl zu seiner Homosexualität bekannt
Themen: Grüne (SZ), Matěj Stropnický, Homosexualität, Parlamentswahlen 2017
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 27.05.2014
Grüne kündigen Verfassungsbeschwerde gegen Fünfprozenthürde an
Themen: Ondřej Liška, Grüne (SZ), Europawahlen
Der StandardDer Standard | Interview | Rubrik: Politik | 20.05.2014
Der gebürtige Tscheche Milan Horácek zählt zu den Veteranen der deutschen Grünen als politische Partei
Themen: Milan Horáček, Grüne (SZ)

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant

Volltextsuche