prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Politik | 2.7.2013
Wieder Korruptions-Anklage gegen MUP-Direktorin Anna Benešová

Prag - Die Gründerin und Direktorin der privaten Metropolitní univerzita Praha (MUP), Anna Benešová, muss sich erneut wegen Korruption und Veruntreuung von Geldern verantworten. Das berichtet die Tageszeitung Právo in ihrer heutigen Ausgabe.

Ermittler der Sonderkommission zur Bekämpfung von Korruption und organisiertem Verbrechen werfen der 66-Jährigen vor, zwei Millionen Kronen (rund 80.000 Euro) aus dem Etat der MUP veruntreut zu haben. In diesem Zusammenhang wird auch Anklage gegen den Vorsitzenden des MUP-Verwaltungsrats und ein weitere Person erhoben. 

Benešová war erst 2011 wegen eines ähnlichen Vergehens zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Sie wurde jedoch wenige Monate später vom damaligen Staatspräsidenten Václav Klaus begnadigt und blieb daher straffrei. Die Begnadigung stieß in der Öffentlichkeit seinerzeit als Akt der Protektion auf Kritik, weil Benešová als persönliche Freundin der First Lady Livia Klausová galt.

Themen: Korruption, Václav Klaus, Anna Benešová, Livia Klausová

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant

Volltextsuche