prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 24.10.2013
Tschechische Polizei: schweigt ebenfalls - und sucht immer noch die Tatwaffe
Hells Angels / Outlaws

Olomouc/Prag - Die Ermittlungen im Fall des Rockers, der in der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober in Libina unweit von Šumperk erschossen worden war, bleiben bisher ohne greifbares Ergebnis. Bis heute wurde niemand offiziell wegen des Tötungsdelikts beschuldigt, zu dem es im Rahmen einer Auseinandersetzung zwischen den verfeindeten tschechischen Hells Angels und den Outlaws gekommen war.

Nach Informationen der tschechischen Tageszeitung Deník, Ausgabe Olomouc, hat die Polizei noch nicht einmal die Tatwaffe gefunden oder identifiziert. Das Blatt beruft sich dabei auf Informationen aus einer namentlich nicht genannten "vertrauenswürdigen Quelle".

Eine Polizeisprecherin wollte dem Deník keine näheren Informationen über den Stand der Ermittlungen geben und verwies darauf, dass weiterhin die Verhöre sowie weitere Beweise, insbesondere die sichergestellten Waffen und vor Ort gesicherten Spuren ausgewertet würden.

Die Ermittlungen gestalten sich für die Mordkommission offenbar aus mehreren Gründen besonders schwierig. Zum einen waren etliche Teilnehmer des brutalen Aufeinandertreffens in Libina aus dem Ausland gekommen. Die Polizei musste bei den Verhören daher Dolmetscher hinzuziehen.

Zum anderen, so die Zeitung Deník, erfuhren die Kriminalisten bei den Verhören ohnehin nicht viel, denn "die Mitglieder beider Motorradklubs schwiegen vorbildlich". Tatsächlich wurden schon einen Tag nach der tödlichen Auseinandersetzung alle etwa 70 Personen, die von der Polizei vorübergehend in Gewahrsam genommen worden waren, wieder auf freien Fuß gelassen.

In der tschechischen Rockerszene herrscht dem Bericht nach die Erwartungshaltung vor, dass die Hells Angels Bohemia die offene Rechnung mit den Outlaws Czechia ihren Traditionen nach nun untereinander begleichen werden und dass die Reaktion auf den Tod eines "Bruders" geharnischt sein müsse.

Zu der tödlichen Auseinandersetzung war es auf einem Motorradtreffen gekommen, das in Libina der Outlaws Czechia MC veranstaltet hatte.

Medienberichten nach stießen in der Nacht von Samstag auf Sonntag Mitglieder der verfeindeten Hells Angels zu dem Treffen hinzu. Die daraufhin begonnene wüste Schlägerei sei schließlich in der Schießerei gegipfelt, an deren Ende ein 42-jähriger Pole tot und drei weitere Personen zum Teil schwer verletzt auf dem Schlachtfeld der Motorradgangs zurückblieben.

Die Polizei stellte später ein ansehnliches Waffenarsenal sicher. Möglicherweise war die Auseinandersetzung sogar vorher verabredet, spekulieren tschechische Medien. Jedenfalls seien beide Konfliktparteien offenbar gut darauf vorbereitet gewesen. (nk)

Bildnachweis:
Hells-angels.cz / Outlawsmc.cz
Themen: Rockerkrieg, Hells Angels, Outlaws MC, Motorrad-Clubs
hashtags:
#Rockerkrieg, #HellsAngels, #OutlawsMc, #MotorradClubs
3,782

Weitere Nachrichten zum Thema

prag aktuellprag aktuell | Deník.czDeník.cz | Rubrik: Kriminalität | 19.06.2014
Bewohner im tschechischen Libina haben Angst und wollen Outlaws loswerden
Themen: Outlaws MC, Hells Angels, Rockerkrieg, Motorrad-Clubs
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama | 22.01.2014
Nach dem Tod eines Hells Angels: Party im Hauptquartier des Outlaws MC Czechia
Themen: Outlaws MC, Hells Angels, Rockerkrieg, Motorrad-Clubs
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama | 12.10.2013
Polizeibericht identifiziert Rockerklubs als "bedeutendes Sicherheitsrisiko", Hells Angels führen "Bandenkrieg"
Themen: Rockerkrieg, Hells Angels, Outlaws MC, Motorrad-Clubs
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 9.10.2013
Auseinandersetzung zwischen Hells Angels und Outlaws war offenbar geplant
Themen: Rockerkrieg, Šumperk, Hells Angels, Outlaws MC, Motorrad-Clubs
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 7.10.2013
Mladá fronta Dnes: Konflikt zwischen rivalisierenden Gangs eskaliert
Themen: Rockerkrieg, Šumperk, Hells Angels, Outlaws MC, Motorrad-Clubs

Auch interessant

Volltextsuche