prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Immobilien | 13.6.2013
Investor will kommunistischen Vorzeigebau abreißen
Hotel Praha

Prag - Die Gruppe PPF hat das weitläufige Grundstück des Hotels Praha gekauft, das sich im Prager Stadtteil Dejvice befindet. Das meldet heute Novinky.cz unter Berufung auf PPF-Sprecher Radek Stavěl.

Demnach hat die Gruppe keine Einzelheiten zu den Kaufbedingungen genannt und der Käufer will das hinsichtlich seiner architektonischen Bedeutung umstrittene Hotelgebäude abreißen.

Der 1981 fertiggestellte Bau diente dem kommunistischen Regime als Luxusunterkunft für ausländische Regierungsdelegationen. PPF ist die Unternehmensgruppe von Petr Kellner, des "reichsten Tschechen" gemäß Ranking des Wirtschaftsmagazins Forbes. (nk)

Themen: Architektur, Hotel Praha, PPF, Petr Kellner
1

Weitere Nachrichten zum Thema

Seitenblick

www.boheminium.czwww.boheminium.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Schloss Königswart (Modell im Park Boheminium)
Ideal für Ausflüge mit Kindern: Im Park Boheminium im westböhmischen Marienbad spaziert man zwischen originalgetreuen Nachbildungen von existierenden Sehenswürdigkeiten und Denkmälern der Tschechischen Republik umher.
www.psn.czwww.psn.cz | Wirtschaft, Dienstleistungen
Das Unternehmen PSN ist ein bedeutender Spieler auf dem Immobilienmarkt in Prag. Es befasst sich sowohl mit dem Verkauf als auch der Vermietung eines breiten Spektrums an Immobilien, die sich sämtlich im Eigentum des Unternehmens befinden.

Auch interessant

Volltextsuche