Idnes.czIdnes.cz | Rubrik: Politik | 25.9.2013

Prag - Die tschechische Regierung hat am Mittwoch den vorläufigen Haushaltsentwurf von Finanzminister Jan Fischer für das Jahr 2014 gebilligt. 

Gegenüber den ursprünglichen, noch von der Regierung Nečas erarbeiteten Plänen geht das Kabinett in Demission von Premier Jiří Rusnok von höheren Einnahmen und höheren Ausgaben aus. Die Neuverschuldung soll dabei unter drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts gehalten werden. 

Der ehemalige Finanzminister Miroslav Kalousek (TOP 09) kritisiert die Pläne als unrealistisch, da die Regierung von zu optimistischen Wachstumserwartungen ausgehe. Der Haushaltsentwurf muss noch vom Abgeordnetenhaus verabschiedet werden. (nk)

Themen: Haushaltsentwurf, tschechische Regierung

Weitere Nachrichten zum Thema

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant

Volltextsuche