ČT24ČT24 | Rubrik: Politik | 17.9.2013

Prag - In Tschechien ist am Nachmittag die Anmeldefrist für die vorgezogenen Neuwahlen abgelaufen. Bis 16 Uhr mussten bei den Regionalregierungen alle Kandidatenlisten vorliegen, berichtet das Tschechische Fernsehen ČT24. In der Hauptstadt Prag wollen insgesamt 21 Subjekte antreten, mehr als in allen anderen Regionen. Insgesamt bewerben sich 24 Parteien. Welche davon zu der Wahl am 28. und 29. Oktober zugelassen werden, sollen die Wahlämter bis 21. September entscheiden.

Manche Parteien treten zum ersten Mal bei einer Parlamentswahl an, darunter ANO um den Milliardär Andrej Babiš. Nach den jüngsten Meinungsumfragen könnten bis zu neun Parteien den Sprung über die Fünfprozenthürde schaffen. Als Wahlsieger sehen die Prognosen seit mehreren Monaten die Sozialdemokraten (ČSSD). (gp)

Themen: Parlamentswahlen 2013, politische Parteien
hashtags:
#Parlamentswahlen2013, #PolitischeParteien

Weitere Nachrichten zum Thema

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant

Volltextsuche