Galerien

Kultur: Galerien und Ausstellungsräume in Prag und Tschechien - Firmenverzeichnis, Links und Adressen.

Tax-Image: 

Veletržní palác, Prag

Der Messepalast ist im Prager Stadtteil Holešovice an der nach ihm benannten Tramstation gelegen. Das Gebäude wurde von den Architekten Josef Fuchs und Oldřich Tyl entworfen und in den Jahren 1925 bis 1928 im reinen Funktionalstil erbaut.

Ende der 1970er Jahre erwarb die Prager Nationalgalerie die Überreste des am 14. August 1974 niedergebrannten Palastes und nutzt das wieder aufgebaute Gebäude heute als Museum zur ständigen Ausstellung von Kunstwerken des 19., 20. und 21. Jahrhunderts.

Standort

Veletržní palác
Dukelských hrdinů 47
170 00 Praha 7 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 224 301 122
50° 6' 3.8736" N, 14° 25' 58.062" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Haus der Fotografie - Galerie der Stadt Prag

Das Haus der Fotografie befindet sich keine fünf Gehminuten entfernt vom Platz der Republik und dem großen roten Einkaufszentrum Palladium. Es ist eines der Ausstellungsgebäude der Galerie der Hauptstadt Prag. 

Über zwei große Steintreppen gelangt der Besucher in die versteckt liegende Galerie im ersten Stock des Gebäudes. Die Galerie ist auf Ausstellungen tschechischer, aber auch internationaler Fotografie spezialisiert. 

Standort

Haus der Fotografie
Revoluční 5
110 00 Praha 1 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 702 283 922
50° 5' 24.3024" N, 14° 25' 39.9036" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Galerie Mánes, Prag

Die Galerie Mánes liegt in bester Lage am rechten Ufer der Moldau, südlich der Slaweninsel (Slovanský ostrov) in unmittelbarer Nähe, und dadurch unübersehbar, zum Šítkov-Wasserturm.

Es fällt aus diesem Grunde schwer zu entscheiden, ob man dem wunderbaren Ausblick auf den Fluss oder der Architektur des Gebäudes seine Aufmerksamkeit schenken soll.

Standort

Galerie Mánes
Masarykovo nábřeží 1
110 00 Praha 1 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 224 932 938
50° 4' 39.036" N, 14° 24' 50.8212" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Továrna, Prag

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei der Továrna ursprünglich um ein Fabrikgelände. Heute wird der öffentliche überdachte Raum im Stadtteil Holešovice unter anderem als Kunststudio und Ausstellungsraum genutzt. 

Die ehemalige Fabrik steht kreativen Menschen zur Verfügung, um eigene Projekte zu realisieren und visualisieren. Außerdem befinden sich eine Bar, eine Motorradwerkstatt, eine Recyclingwerkstatt und ein Kino in dem Gebäude.

Standort

Továrna
Dělnická 1061/63
170 00 Praha 7 , PR
Tschechische Republik
50° 6' 12.294" N, 14° 27' 16.416" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Agneskloster

Das Kloster der Heiligen Agnes von Böhmen liegt in der Prager Altstadt. Die ehemalige Klosteranlage aus dem 13. Jahrhundert beherbergt seit dem Jahr 2000 eine Dauerausstellung der Nationalgalerie zur mitteralterlichen sakralen Kunst in Böhmen und Mitteleuropa zwischen 1200 und 1550. 

Der Konvent wurde nach seiner Gründerin, Prinzessin Agnes von Böhmen, benannt, die ihm von 1235 bis 1237 als Äbtissin vorstand. Das tschechische Kulturdenkmal zählt zu den bedeutendsten Werken frühgotischer Baukunst in Prag. 

In den Räumen des Klosters finden auch klassische Konzerte statt.

Standort

Klášter sv. Anežky České
U Milosrdných 17
110 00 Praha 1 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 602 279 543
50° 5' 31.0488" N, 14° 25' 24.3444" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Galerie Rudolfinum, Prag

Die Galerie Rudolfinum sowie die Tschechische Philharmonie haben ihren Sitz im historischen Gebäude Rudolfinum im Zentrum von Prag. Als staatliche gemeinnützige Organisation ist die Galerie Rudolfinum auf das Präsentieren von zeitgenössischer bildender Kunst ausgerichtet.

Standort

Galerie Rudolfinum
Alšovo nábřeží 12
110 00 Praha 1 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 227 059 205
50° 5' 24.6192" N, 14° 24' 54.7884" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Galerie Nová síň, Prag

Die nahe des Nationaltheaters gelegene Galerie Nová Sín wird für Ausstellungen tschechischer und ausländischer Künstler genutzt. Auch Kunstauktionen finden in den Räumen regelmäßig statt.

Der funktionalistische Galerieraum zeichnet sich durch sein von oben einfallendes Tageslicht aus. Er wurde 1934 nach Plänen des Architekten Jaroslav Rössler errichtet.

Standort

Galerie Nová síň
Voršilská 139/3
110 00 Praha 1 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 604 870 607
50° 4' 50.6856" N, 14° 24' 59.9436" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Leica Gallery Prague

Die nach dem deutschen Hersteller von Fotoapparaten benannte Galerie existiert seit dem Jahr 2002 und stellt ausschließlich Fotokunst und Dokumentarfotografie aus. 

Seit dem Jahr 2008 befinden sich die Ausstellungsräume im Prager Stadtzentrum, in der Školská-Straße unweit der Straßenbahnhaltestelle Vodičkova. 

Außer der Galerie befinden sich in den Räumlichkeiten noch eine auf Fotografie spezialisierte Kunstbuchhandlung und ein Café.

Standort

Leica Gallery Prague o.p.s.
Školská 28
110 00 Praha 1 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 222 211 567
50° 4' 45.8904" N, 14° 25' 28.2396" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

DOX - Zentrum für zeitgenössische Kunst, Prag 7

Das 2008 eröffnete Zentrum für zeitgenössische Kunst zeigt wechselnde Ausstellungen aus den Bereichen bildende Kunst, Architektur und Design.

Das Projekt entstand auf private Initiative hin und gründet auf der Überzeugung, dass Prag auf die Karte der zeitgenössischen Kunst gehört und ein alternatives Kunstzentrum der tschechischen Hauptstadt fehlte.

Mit seinen unzähligen umgesetzten Projekten und Ausstellungen gehört es mittlerweile zu einer festen Größe in der Prager Kunst- und Kulturlandschaft und zu den progressivsten Kunstinstitutionen in der Tschechischen Republik.

Standort

DOX - Centrum současného umění
Poupětova 1
170 00 Praha 7 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 295 568 111
Fax: 420 295 568 168
50° 6' 24.4116" N, 14° 26' 49.3476" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Anežský klášter

Das Agneskloster befindet sich in der Prager Altstadt nahe der Moldau. Es wurde im 13. Jahrhundert erbaut und trägt den Namen der damaligen Äbtissin, Prinzessin Agnes von Böhmen. Der Konvent zählt zu den bedeutensten Werken frühgotischer Baukunst in Prag und wurde im Jahre 1987 zum tschechischen Kulturdenkmal erklärt. 

Heute beherbergt die ehemalige Klosteranlage eine Dauerausstellung der Prager Nationalgalerie zur mittelalterlichen sakralen Kunst Böhmens und Mitteleuropas.

Standort

Anežský klášter
U Milosrdných 17
110 00 Praha 1 , PR
Tschechische Republik
Telefon: +420 224 810 628
50° 5' 31.0488" N, 14° 25' 24.3444" E
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) CZ

Seiten