8.4.2004
Zu Hause essen wie in Tschechien: "houskové knedlíky"

Wenn Sie sich in einem tschechischen Restaurant einen Braten bestellen, darf als Beilage mit Sicherheit eines nicht fehlen: "knedlíky" - Knödel. Die tschechische Küche kennt Knödel in vielen verschiedenen Variationen.

Beim Betreten eines tschechischen Supermarktes kann man übrigens feststellen, wie beliebt Knödel wirklich sind. Zum Erstaunen einiger Touristen gibt es die fertigen Kloßrollen in sämtlichen Variationen, vorgekocht oder halbroh, süß oder deftig zu kaufen.

Jedoch ist unsere Devise natürlich: Hausgemacht schmeckt es immer noch am Besten.

2 kleine Brötchen, 400 g Weizenmehl, 3/4 Packung Backpulver, 1 Ei, Salz, 200 ml Milch und etwas Butter oder Margarine zum anbraten.

Zunächst die Brötchen in kleine Stücke schneiden und im Fett leicht anbraten. In eine Schüssel das Mehl mit dem Backpulver sieben und dabei gut vermischen. Nach und nach die übrigen Zutaten beigeben und einen glatten Teig kneten. Anschließend die Brötchenstücke hinzugeben und noch einmal alles gut durchkneten.

Aus diesem Teig nun 2 Rollen formen und siedendes Salzwasser geben. 20 Minuten kochen, dabei nach ungefähr 10 Minuten die Teigrollen wenden. Zum Schluss die Knödel aus dem Wasser nehmen und mit einem Garn in Scheiben schneiden.

Themen: Kochrezepte, böhmische Küche
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 15. Januar 2016 - 21:23

Weitere Infos zum Thema

19.04.2004
Tschechisches Familiengericht und von Kindern geliebt: "fleky"
Themen: Kochrezepte, böhmische Küche
10.04.2004
Zu Hause essen wie in Tschechien: "palačinky"
Themen: Kochrezepte
9.04.2004
Zu Neujahr essen wie in Tschechien: "čočka na kyselo"
Themen: Kochrezepte, böhmische Küche, Silvester, Neujahr
7.04.2004
Ostern essen wie zu Großmutters Zeiten
Themen: Kochrezepte, böhmische Küche, Ostern

Auch interessant

Volltextsuche